QR-Mitglied Anführungszeichen oben
Im Qualitätsregister können Betroffene, die Angehörigen und zuständigen Sachbearbeiter Klarheit gewinnen, welches wissen-
schaftliche und pädagogische Wissen, welche berufliche Erfahrung und Qualifikation ein gesetzlicher Betreuer mitbringt, um die schwierige Lebenssituation der Betroffenen zu verbessern. Anführungszeichen unten
Gisela Donner
FAQ  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz

Suche im Register

Amtsgerichte:
Umkreissuche (PLZ)
Namenssuche
Erweiterte Suche
Kontakt









Ihre Anfrage:


Registrierte im Qualitätsregister erfüllen BAGüS Kriterien

Der gemeinsame Schulterschluss der Berufsverbände und der BAGüS am 09.08.2013 zeigt erstmalig, dass heute einheitliche Zulassungskriterien für Berufsbetreuer/innen grundsätzlich von betroffenen Verbänden und Behörden gefordert werden.

Seit dem 10.01.2013 liegt nun auch ein gemeinsames Papier des Deutschen Landkreistages, des Deutschen Städtetages und der BAGüS vor.

Hier wurden Empfehlungen für Betreuungsbehörden zur Auswahl von geeigneten Berufsbetreuer/innen festgelegt, die den Kriterien der Verbände nahezu hundertprozentig entsprechen. Die Verschriftlichung dieser Empfehlungen haben für den Berufsstand höchste Signalwirkung mit der Aufforderung, gerade jetzt die Qualitätsentwicklung voranzutreiben.

Als Registrierte/r im Qualitätsregister erfüllen Sie nahezu 100 Prozent der geforderten Qualitätskriterien der Verbände.

 

 

Betreuungszahlen steigen

Betreuung von Menschen ist eine verantwortungsvolle Aufgabe.

Im Jahr 2015 wurden für rd. 1,25 Millionen Personen Betreuungen geführt, was etwa 1,8% der Bevölkerung ab 18 Jahren entspricht. Auch in den nächsten Jahren wird mit einer steigenden Zahl von Betreuungen gerechnet. Die schwierigen Lebenslagen der Menschen, die von Berufsbetreuern unterstützt werden, erfordern ein hohes Maß an Professionalität.

Betreuer/innen stellen sich vor

Das Qualitätsregister ist eine Informationsplattform, auf der Betreuer/innen sich mit ihren Qualifikationen und Arbeitsschwerpunkten vorstellen können. So können Gerichte und Betreuungsstellen, aber auch betreute Personen und ihre Angehörigen gezielt nach einer passenden Person suchen und sich vor der Kontaktaufnahme ein erstes Bild von der Betreuerin oder dem Betreuer machen. Gleichzeitig erfüllen alle im Register eingetragenen Betreuer/innen festgelegte Qualitätskriterien, die regelmäßig überprüft werden. Dazu gehören die schriftliche Anerkennung einer Berufsordnung und ethischer Leitlinien für die Berufsausübung, nachgewiesene regelmäßige Fortbildungsaktivitäten sowie eine angemessene Ausstattung und Vertretungsreglung zur Ausübung der Tätigkeit.

Initiative des BdB

Das Qualitätsregister steht allen beruflich tätigen Betreuerinnen und Betreuern offen. Es ist eine Initiative des Bundesverbandes der Berufsbetreuer/innen e. V., die im Herbst 2006 auf den Weg gebracht wurde. Eine Mitgliedschaft in einem Berufsverband ist nicht erforderlich.  Bisher haben sich 670 selbstständige Berufsbetreuer/innen und Mitarbeiter/innen von Betreuungsvereinen entschlossen, sich und ihre Arbeit öffentlich vorzustellen und sich verpflichtet, die vereinbarten Kriterien verbindlich einzuhalten.