QR-Mitglied Anführungszeichen oben
Berufsbetreuung ist eine fachlich und persönlich anspruchsvolle Aufgabe. Sie erfordert eine umfassende Kompetenz und kontinuierliches berufliches Weiterlernen.
Mit dem Eintrag ins Qualitätsregister mache ich meine beruflichen Qualifikationen und Arbeitsweisen für jedermann sichtbar. Anführungszeichen unten
Rainer Althoff
FAQ  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz

Suche im Register

Amtsgerichte:
Umkreissuche (PLZ)
Namenssuche
Erweiterte Suche
Kontakt









Ihre Anfrage:


Aufnahme in das Qualitätsregister

Voraussetzungen

  • Notwendige Kenntnisse zur Ausübung der Betreuungstätigkeit durch ein abgeschlossenes, einschlägiges Hochschulstudium oder
  • Erfüllen der Kriterien aus den Empfehlungen für die Auswahl von Berufsbetreuer/innen (Deutscher Landkreistag, Deutscher Städtetag, BAGüS) und
  •  Anerkennung von Berufsordnung, Ethik und Leitlinien des BdB.

Wie lasse ich mich im Qualitätsregister erfassen?

Auf der Website www.bdb-qr.de finden Sie ein Aufnahmeformular sowie alle weiteren wichtigen Informationen über das Qualitätsregister - von Anforderungen bis Zertifizierung.

Erforderliche Dokumente

AGB's

Aufnahmeantrag

Selbstbewertungsbogen

Berufsethik und Leitlinien

 

Selbstbewertung und Rezertifizierung

Die Entscheidung über die Registrierung im Qualitätsregister beruht im Wesentlichen auf den Angaben in einer schriftlichen Selbstbewertung.

Das QR möchte von seinen Registrierten wissen, wie sie die Qualität bestimmter Arbeitsbedingungen einschätzen. Es wurden dazu Aussagen zu materiellen, organisatorischen und anderen Arbeitsbedingungen in der Betreuungsarbeit zusammengestellt, die von den Registrierten im QR bewertet werden.

Das Qualitätsregister hat für diese Selbstbewertung einen Fragebogen entwickelt, der in seinem Schwerpunkt die Inhalte der BAGüS-Kriterien abbildet.

Die Selbstbewertung wird erstmals mit Antragstellung und danach alle drei Jahre mit dem Ablauf der Registrierungszeit in der Geschäftsstelle Qualitätsregisters eingereicht.
Im Rahmen des Datenschutzes werden die Angaben aus der Selbstbewertung vertraulich behandelt.

Für registrierte Berufsbetreuer/innen ist es selbstverständlich, das sie neben der regelmäßigen Selbstbewertung an Weiterbildungsmaßnahmen teilnehmen und die eigene Arbeit reflektieren.

Hier kommen Sie direkt zur Selbstbewertung, mehr