QR-Mitglied Anführungszeichen oben
Berufsbetreuung ist eine fachlich und persönlich anspruchsvolle Aufgabe. Sie erfordert eine umfassende Kompetenz und kontinuierliches berufliches Weiterlernen.
Mit dem Eintrag ins Qualitätsregister mache ich meine beruflichen Qualifikationen und Arbeitsweisen für jedermann sichtbar. Anführungszeichen unten
Rainer Althoff
FAQ  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz

Suche im Register

Amtsgerichte:
Umkreissuche (PLZ)
Namenssuche
Erweiterte Suche
Kontakt









Ihre Anfrage:


Foto Waldow

Betreuungsbüro Waldow
Sabine Waldow

eingeschrieben im BdB-Qualitätsregister


69469 Weinheim

Telefon: 06201-986295
Telefax: 06201-845759

E-Mail: swaldow-gesetzlichebetreuungen@t-online.de
Homepage: http://www.sabinewaldow.de


Zur Person

Alter:
40 Jahre

Ausbildung/Studium:

Diplom-Sozialpädagogin (BA)


Zusatzqualifikation in humanistisch-systemischer Kommunikationspsychologie bei Friedemann Schulz von Thun, Uni Hamburg


Berufserfahrung:

1999-2003: Arbeit mit sucht- und psychisch kranken Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Einrichtungen der stationären Jugendhilfe und der Suchthilfe


2004-2005: Arbeit in der Flüchtlingshilfe, parallel Aufbau des Betreuungsbüros


seit 04/2004: Berufsbetreuerin mit Schwerpunkt psychisch Kranke und Sucht


2016/2017: Schlichterin der BdB-Beschwerdestelle und Dozentin

Kontakt

Telefon:
06201-986295

Telefax:
06201-845759

E-Mail:
swaldow-gesetzlichebetreuungen@t-online.de

Web:
http://www.sabinewaldow.de

Tätigkeit als Berufsbetreuerin


Betreuungen seit:
2004

Freie Kapazitäten:
Keine Angabe

Amtsgericht:
  • Amtsgericht Heidelberg, Czernyring 22/10 - 12
  • Amtsgericht Mannheim, Schloß, Westflügel
  • Amtsgericht Weinheim, Ehretstrasse 11
  • Amtsgericht Wiesloch, Bergstraße 3

Leistungen:

Leitgedanken:

Rechtliche Betreuung bedeutet eine Zurüstung zu den eigenen Ressorucen einer Person. Oberstes Gebot ist dabei der Respekt gegenüber den Lebensvorstellungen der betreuten Menschen. Die Betreuung orientiert sich an Prinzipien und Methoden Sozialer Arbeit.

 

Leistungen:

Rechtliche Betreuung nach § 1896 BGB.

Nach Maßgabe des betreuungsrechtlichen Erforderlichkeitsgrundsatzes werden die Leistungen individuell angepaßt in Form von Beratung, Unterstützung und Stellvertretung erbracht.

Die Leistungen erstrecken sich i.d.R. auf einen oder mehrere Aufgabenkreise wie Vermögenssorge, Gesundheitssorge, Behördenangelegenheiten, Heim- und Wohnungsangelegenheiten, Aufenthaltsbestimmungsrecht bzw. Entscheidung über ausnahmsweise freiheitsentziehende Maßnahmen.

 

Angebot und Ausstattung:

- 25 Betreuungsplätze

- Schwerpunkt psychisch- und Suchtkranke mit Doppeldiagnose

- Schwerpunkt Menschen mit Autismus

- auch Betreuung für Menschen mit Intelligenzminderung und im Alter

- Erfahrung in der Unterstützung bei allen sozialen Folgeproblemen von Krankheit und Behinderung

- fundierte Kenntnisse über psychische Störungen/ Sucht und Autismus

- fundierte Kenntnisse im Betreuungs- und dem gesamten Sozialrecht

- ständige Fortbildung und Supervision

 

Methoden:

Es kommen psychosoziale Beratungs- und Handlungsansätze aus verschiedenen Stilrichtungen zum Einsatz.

-personenzentrierte Gesprächsführung und Beziehungsgestaltung nach Rogers

- Kommunikationspsychologie nach Schulz von Thun

- Case Management

- Schuldner- und Suchtberatung

- Krisenintervention

- systemisches Denken

- verhaltenspädagogische Techniken

- Konfliktmanagement

- validierende Gesprächsführung

- Niedrigschwelligkeit und Lebensweltorientierung

- Berücksichtigung der speziellen Art und Weise autistischer Menschen im persönlichen Kontakt

 

Seminare für Berufsbetreuer & Kommunikationstraining:

In meinen Seminaren werden in vertrauensvoller Atmosphäre grundlegende methodische Kompetenzen für die Arbeit als Berufsbetreuer vermittelt. Übergeordnetes Ziel ist stets ein Zugewinn an perönlicher Sicherheit in der Rolle als Betreuer.