QR-Mitglied Anführungszeichen oben
Berufsbetreuung ist eine fachlich und persönlich anspruchsvolle Aufgabe. Sie erfordert eine umfassende Kompetenz und kontinuierliches berufliches Weiterlernen.
Mit dem Eintrag ins Qualitätsregister mache ich meine beruflichen Qualifikationen und Arbeitsweisen für jedermann sichtbar. Anführungszeichen unten
Rainer Althoff
FAQ  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz

Suche im Register

Amtsgerichte:
Umkreissuche (PLZ)
Namenssuche
Erweiterte Suche
Kontakt









Ihre Anfrage:


Foto Schrodt

Betreuungsbüro
Janet Schrodt

eingeschrieben im BdB-Qualitätsregister


Telefon: 04173/581280
Telefax: 04173/501216

E-Mail: janet.schrodt@t-online.de


Zur Person


Ausbildung/Studium:

Case Managerin (DGCC)


Sozialpädagogin


Staatl. anerk. Erzieherin


Geprüfte Sozialberaterin für ausländische Arbeitnehmer und ihre Familien


Grundschullehrerin


 


Berufserfahrung:

tätig als Berufsbetreuerin seit 12/2002

Kontakt

Telefon:
04173/581280

Telefax:
04173/501216

E-Mail:
janet.schrodt@t-online.de

Web:

Tätigkeit als Berufsbetreuerin


Betreuungen seit:
2002

Freie Kapazitäten:
Keine Angabe

Amtsgericht:
  • Amtsgericht-Harburg Hamburg, Buxtehuder Str. 9
  • Amtsgericht Winsen, Schloßplatz 4

Leistungen:
  • Berufsbetreuerin seit 2002
  • tätig für Betreuungsgerichte in  Hamburg und im Landkreis Harburg
  • eigenes Büro mit dienstlichem Telefon, Anrufbeantworter, Fax, PC, verschließbarem Aktenschrank, PKW
  • regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungen und Qualifikationen 
  • regelmäßige Treffen mit anderen Berufsbetreuern zum Erfahrungsaustausch und zur Supervision
  • organisiert in einem Netzwerk mit monatlichen Treffen 
  • Organisation von Vertretung bei Urlaub oder Krankheit
  • Netzwerk mit Behörden, Ämtern, Pflegediensten, Gerichten
  • Arbeit auf der Grundlage des CASE Managements
  • Analyse des Hilfebedarfs im Einzelfall und ihn gemeinsam mit dem Klienten feststellen
  • ich weiß, wo ich mir einen Überblick über das Hilfsangebot im jeweiligen Hilfefeld beschaffen kann, und ich kann die Hilfsangebote fachkompetent beurteilen
  • ich kann den Klientenbedarf mit dem entsprechenden Hilfebedarf verbinden, einen tragfähigen Kontrakt vermitteln und den Hilfeprozess steuern, evaluieren und dokumentieren
  • ich weiß um die Zuständigkeiten, Aufgaben, Pflichten, Grenzen des Handlungsspielraums