QR-Mitglied Anführungszeichen oben
Berufsbetreuung ist eine fachlich und persönlich anspruchsvolle Aufgabe. Sie erfordert eine umfassende Kompetenz und kontinuierliches berufliches Weiterlernen.
Mit dem Eintrag ins Qualitätsregister mache ich meine beruflichen Qualifikationen und Arbeitsweisen für jedermann sichtbar. Anführungszeichen unten
Rainer Althoff
FAQ  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz

Suche im Register

Amtsgerichte:
Umkreissuche (PLZ)
Namenssuche
Erweiterte Suche
Kontakt









Ihre Anfrage:


Foto Maier

Betreuungsbüro Thomas Maier
Thomas Maier

eingeschrieben im BdB-Qualitätsregister

Baronstraße 15
24768 Rendsburg

Telefon: 04331-122611
Telefax: 04331-435677

E-Mail: maier-betreuung@web.de


Zur Person

Alter:
60 Jahre

Ausbildung/Studium:

Diplom-Sozialarbeiter, Diplom-Sozialpädagoge, Qualifizierung für Vormünder, Vormundschaft für Minderjährige


Berufserfahrung:

20 Jahre

Kontakt

Telefon:
04331-122611

Telefax:
04331-435677

E-Mail:
maier-betreuung@web.de

Web:

Tätigkeit als Berufsbetreuer


Betreuungen seit:
1998

Freie Kapazitäten:
Keine Angabe

Amtsgericht:
  • Amtsgericht Eckernförde, Reeperbahn 45-47
  • Amtsgericht Itzehoe, Bergstraße 5-7
  • Amtsgericht Kiel, Deliusstraße 22
  • Amtsgericht Rendsburg, Königstraße 17
  • Amtsgericht Schleswig, Lollfuß 78

Leistungen:

Das Betreuungsbüro Maier führt seit 1998 gesetzliche Betreuungen überwiegend in den Amtsgerichtsbezirken Rendsburg, Eckernförde, Schleswig, Kiel und Itzehoe.

Das Büro ist telefonisch von 9:00 bis 17:00 Uhr Montags - Donnerstags erreichbar, eine persönliche Präsenz ist Montags und Mittwochs von 9:00 bis 15:00 Uhr oder nach Vereinbarung sichergestellt. Für die Verwaltungstätigkeiten ist eine Schreibkraft beschäftigt.

Die Qualität der Arbeit wird durch externe und kollegiale Supervision sowie der regelmäßigen Teilnahme an fachlicher Weiterbildung gewährleistet. Die Urlaubsvertretung erfolgt durch Kooperation mit einem freiberuflichen Berufskollegen/innen.

Schwerpunkte: Betreuung von Menschen mit psychischen Erkrankungen, Suchterkrankungen / Doppeldiagnose, Demenz, Menschen mit Behinderungen, Minderbegabungen.