QR-Mitglied Anführungszeichen oben
Berufsbetreuung ist eine fachlich und persönlich anspruchsvolle Aufgabe. Sie erfordert eine umfassende Kompetenz und kontinuierliches berufliches Weiterlernen.
Mit dem Eintrag ins Qualitätsregister mache ich meine beruflichen Qualifikationen und Arbeitsweisen für jedermann sichtbar. Anführungszeichen unten
Rainer Althoff
FAQ  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz

Suche im Register

Amtsgerichte:
Umkreissuche (PLZ)
Namenssuche
Erweiterte Suche
Kontakt









Ihre Anfrage:


Foto Mahnke

Rechtliche Betreuungen - Verfahrenspflegschaften
Sylvia Mahnke

eingeschrieben im BdB-Qualitätsregister

Beguinenstraße 5
23966 Wismar

Telefon: 03841 2250968
Telefax: 03841 2250969

E-Mail: sylvia.mahnke@mahnke-betreuungen.de


Zur Person

Alter:
49 Jahre

Ausbildung/Studium:

Studium der Sozialpädagogik/Sozialarbeit (Diplom 1992) 


Zertifizierte Fortbildungsmaßnahmen zur Berufsbetreuerin und Verfahrenspflegerin


Fachverfahrenspflegerin zur Vermeidung bzw. Reduzierung freiheitsentziehender Maßnahmen in der Pflege


Ausbildung zur staatlich anerkannten Physiotherapeutin


Berufserfahrung:

Sozialarbeit in der medizinischen Rehabilitation


Sozialpädagogik im Bereich der Frühförderung mehrfachbehinderter Kinder


Betreuungsführung seit 2003


 

Kontakt

Telefon:
03841 2250968

Telefax:
03841 2250969

E-Mail:
sylvia.mahnke@mahnke-betreuungen.de

Web:

Tätigkeit als Berufsbetreuerin

Tätigkeitsfelder:
  • Verfahrenspflegschaften

Betreuungen seit:
2003

Freie Kapazitäten:
Keine Angabe

Amtsgericht:
  • Amtsgericht Schwerin, Demmlerplatz 1-2
  • Amtsgericht Wismar, Vor dem Fürstenhof 1

Leistungen:

Das Betreuungsbüro Sylvia Mahnke führt gesetzliche Betreuungen und Verfahrenspflegschaften überwiegend im Amtsgerichtsbezirk Wismar.

Das Büro liegt zentral in der Innenstadt Wismars.

Eine weitreichende Zusammenarbeit mit verschiedenen Netzwerkpartnern sichert eine umfassende rechtliche sowie persönliche Betreuung von Menschen mit unterschiedlichen erkrankungsbedingten Einschränkungen.

Die tägliche Erreichbarkeit wird wochentags u. a. durch eine Bürogemeinschaft realisiert. Informationsübermittlung per Anrufbeantworter, Fax oder E-Mail ist jederzeit möglich.
Hausbesuche und Besprechungstermine erfolgen nach Vereinbarung, letztere sind ohne vorherige Absprache auch montags von 13.00 Uhr-16.00 Uhr möglich.
In längerer Abwesenheit wird eine Vertretung gewährleistet.


Unter dem Gesichtspunkt einer ressourcenorientierten, effizienten Betreuungsarbeit erfolgt die kontinuierliche Einbeziehung der Klienten/Klientinnen, insbesondere jüngerer Erwachsener. 
Berufsspezifische Fortbildung sowie interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb des sozialen Netzwerkes bilden weitere Arbeitsgrundlagen
. Tätigkeitsbegleitende Supervision als Mittel der Gestaltung der beruflichen Rolle und Instrument der Qualitätssicherung erfolgt regelmäßig. 

Die zusätzliche Qualifikation zur Verfahrenspflegerin nach dem sogen. "Werdenfelser Weg" zur Reduzierung freiheitsentziehender Maßnahmen in der Pflege erfolgte 2012. 

Dieses Tätigkeitsfeld ist seitdem fester Bestandteil der täglichen Arbeit und wird in Kooperation mit Betreuungsgericht, Behörde und einer Vielzahl von Pflegeeinrichtungen kontinuierlich weiterentwickelt.