QR-Mitglied Anführungszeichen oben
Im Qualitätsregister können Betroffene, die Angehörigen und zuständigen Sachbearbeiter Klarheit gewinnen, welches wissen-
schaftliche und pädagogische Wissen, welche berufliche Erfahrung und Qualifikation ein gesetzlicher Betreuer mitbringt, um die schwierige Lebenssituation der Betroffenen zu verbessern. Anführungszeichen unten
Gisela Donner
FAQ  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz

Suche im Register

Amtsgerichte:
Umkreissuche (PLZ)
Namenssuche
Erweiterte Suche
Kontakt









Ihre Anfrage:


Becker Kreysing Schott - Bürogemeinschaft für gerichtliche Betreuungen
Beate Schott

eingeschrieben im BdB-Qualitätsregister

Bahnhofstraße 77
35390 Gießen

Telefon: 0641-6869977
Telefax: 0641-6869978

E-Mail: Schott@Betreuungsbuero.org


Zur Person

Alter:
57 Jahre

Ausbildung/Studium:
Soziologin M. A., Steuerfachgehilfin, 2 jährige Ausbildung zur Paar- und Familientherapeutin (analytisch,
seit 2001 Geschäftsführerin der Margarethe und Alfred Schulz-Stiftung, Gießen.

Zusatzqualifikationen:
  • therapeutische Zusatzqualifikation
  • psychologische Zusatzqualifikation
  • Budgetassistent/-in

Kontakt

Telefon:
0641-6869977

Telefax:
0641-6869978

E-Mail:
Schott@Betreuungsbuero.org

Web:

Tätigkeit als Berufsbetreuerin

Tätigkeitsfelder:
  • Budgetassistenz
  • Finanzberatung
  • Konfliktberatung
  • Nachlasspflegschaften / Nachlassverwaltung
  • Psychologische Beratung
  • Supervision
  • Testamentsvollstreckungen
  • Vormundschaften

Betreuungen seit:
Keine Angabe

Freie Kapazitäten:
Keine Angabe

Amtsgericht:
  • Amtsgericht Gießen, Gutfleischstraße 1
  • Amtsgericht Marburg, Universitätsstraße 48
  • Amtsgericht Wetzlar, Werherstraße 1+2

Leistungen:

Meine Tätigkeit als Berufsbetreuerin übe ich in der Bürogemeinschaft Becker Kreysing Schott aus. Unser Schwerpunkt liegt im Tätigkeitsgebiet der Stadt und des Landkreises Gießen. Darüber hinaus sind wir im Amtsgerichtsbezirk Wetzlar und Marburg tätig. Nach Absprache werden auch Betreuungen außerhalb dieser Gebiete geführt.

Es werden keine Einschränkungen bei einer Betreuungsübernahme unererseits vorgegeben. Ergänzend führen wir auch Verfahrenspflegschaften, Gegenbetreuungen, Pflegschaften, Nachlassverfahren.

In der Regel bin ich vormittags im Büro erreichbar. Auf einem Anrufbeantworter werden jederzeit Nachrichten entgegen genommen. Im Falle meiner Verhinderung wird die Vertretung von Herrn Peter Manlik sichergestellt und durch meine Kollegen in der Bürogemeinschaft ergänzt. Die Verwaltungsarbeiten werden durch Mitarbeiterinnen unterstützt. Durch die vorhandene Bürogemeinschaft ist sichergestellt, dass die Betreuten i. d. R. einen Ansprechpartner im Büro antreffen.

Die Klienten haben die Möglichkeit Termine im Büro wahrzunehmen oder es werden Hausbesuche durchgeführt.

Als Berufsbetreuerin bin ich seit 1996 tätig.