QR-Mitglied Anführungszeichen oben
Ich wünsche mir, dass Menschen mit Betreuungsbedarf und ihre Angehörigen das Qualitätsregister nutzen, um einen für sie geeigneten Betreuer finden zu können. Anführungszeichen unten
Ralf Hachemer
FAQ  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz

Suche im Register

Amtsgerichte:
Umkreissuche (PLZ)
Namenssuche
Erweiterte Suche
Kontakt









Ihre Anfrage:


Betreuungsbüro Carola Knoth
Carola Knoth

eingeschrieben im BdB-Qualitätsregister

Prosozial GmbH butler21 Postservice Emser Str. 10
56076 Koblenz

Telefon: 06677-918891
Telefax: 0261 2016182580

E-Mail: kontakt@betreuungsbuero-knoth.de


Zur Person

Alter:
42 Jahre

Berufserfahrung:

Praxiserfahrung im Betreuungswesen seit 2008  


Spezialisiert auf den Umgang mit Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung (Emotional instabile Persönlichkeitsstörung: Borderline-Typ), Fachwissen durch Fortbildung vertieft, mehrjährige Praxiserfahrung durch Betreuungsübernahmen mit dieser Erkrankung 


Zusatzqualifikationen:
  • Verfahrenspfleger/-in
  • Nachlasspfleger/-in

Kontakt

Telefon:
06677-918891

Telefax:
0261 2016182580

E-Mail:
kontakt@betreuungsbuero-knoth.de

Web:

Tätigkeit als Berufsbetreuerin

Tätigkeitsfelder:
  • Verfahrenspflegschaften

Betreuungen seit:
2010

Freie Kapazitäten:
Keine Angabe

Amtsgericht:
  • Amtsgericht Bad Hersfeld, Dudenstraße 10
  • Amtsgericht Schwalmstadt, Steinkautsweg 2

Leistungen:

Das Betreuungsbüro Carola Knoth befindet sich im Landkreis

Hersfeld Rotenburg, Gemeinde Neuenstein.

Frau Knoth ist in den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder-Kreis tätig.

- Rechtliche Betreuung für Menschen mit Beeinträchtigung

- Berufliche Verfahrenspflegschaften

- Separate Büroräume mit professioneller Ausstattung

- Umstellung im Jahr 2020 zum digitalen Betreuungsbüro über butler21 

-  Erreichbarkeit über Handy, Festnetz (AB im Büro), E-Mail

- Assistentin im Betreuungsbüro

- Regelmäßiger Austausch mit Kollegen

- Gesicherte Urlaubs- und Krankheitsvertretung

- Regemäßiger Kontakt mit Betreuten in der Häuslichkeit

- Netzwerkarbeit mit ambulanten Diensten, Behörden, Krankenhäusern, ect.

- Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen