QR-Mitglied Anführungszeichen oben
Im Qualitätsregister können Betroffene, die Angehörigen und zuständigen Sachbearbeiter Klarheit gewinnen, welches wissen-
schaftliche und pädagogische Wissen, welche berufliche Erfahrung und Qualifikation ein gesetzlicher Betreuer mitbringt, um die schwierige Lebenssituation der Betroffenen zu verbessern. Anführungszeichen unten
Gisela Donner
FAQ  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz

Suche im Register

Amtsgerichte:
Umkreissuche (PLZ)
Namenssuche
Erweiterte Suche
Kontakt









Ihre Anfrage:


Foto Deppe

Betreuungsbüro Deppe + Schwarzrock
Michael-Erich Deppe

eingeschrieben im BdB-Qualitätsregister

Postfach 1102
23951 Wismar

Telefon: 0175-2486561
Telefax: 03212-1006962

E-Mail: luek55@gmx.de


Zur Person

Alter:
63 Jahre

Ausbildung/Studium:

Diplom-Sozialpädagoge


Bewährungshelfer


Mediator


Kaufmann


Berufserfahrung:

Seit 15 Jahren aktiv in der Betreuung und Begleitung von Menschen in schwierigen Lebenslagen.


Zusatzqualifikationen:
  • pädagogische Zusatzqualifikation
  • Mediator/-in
  • Casemanager/-in
  • beraterische Zusatzqualifikation

Sprachen:
  • französisch
  • englisch


Kontakt

Telefon:
0175-2486561

Telefax:
03212-1006962

E-Mail:
luek55@gmx.de

Web:

Tätigkeit als Berufsbetreuer

Tätigkeitsfelder:
  • Betreuungsweisungen
  • Budgetassistenz
  • Casemanagement
  • Coaching
  • Finanzberatung
  • Konfliktberatung
  • Mediation
  • Sozialmanagement
  • Sozialpädagogische Beratung
  • Sozialpädagogische Familienhilfe
  • Vorsorgevollmachten

Betreuungen seit:
2017

Freie Kapazitäten:
Ja

Amtsgericht:
  • Amtsgericht Grevesmühlen, Bahnhofstraße 4a
  • Amtsgericht Schwerin, Demmlerplatz 1-2
  • Amtsgericht Wismar, Vor dem Fürstenhof 1

Leistungen:

Ich gebe folgende Selbstverpflichtung ab:

Ich verpflichte mich alles zu tun, damit in der Arbeit Vernachlässigung und alle Formen der Gewalt verhindert werden.

Ich verpflichte mich dazu beizutragen, ein sicheres, förderliches und ermutigendes Umfeld zu schaffen und/oder zu wahren, in dem den Menschen zugehört wird und sie als eigenständige Persönlichkeiten respektiert werden.

Ich verpflichte mich gegen sexistisches, diskriminierendes, rassistisches und gewalttätiges – nonverbales oder verbales – Verhalten aktiv Stellung zu beziehen.

Ich verhalte mich selbst niemals abwertend und unterlasse jede Form von Bedrohung, Diskriminierung, verbaler oder körperlicher Gewalt.

Ich verpflichte mich zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Nähe und Distanz gegenüber den Menschen.

Ich verpflichte mich, die individuellen Grenzen zu respektieren sowie die Intimsphäre und persönliche Schamgrenze zu achten.

Ich bin mir meiner besonderen Verantwortung als Betreuer bewusst und missbrauche meine Rolle nicht zu mir anvertrauten Menschen.

Ich achte auf Grenzüberschreitungen durch Mitarbeitende und Teilnehmende in den Angeboten und Aktivitäten. Ich vertusche nichts und werde mich bei konkreten Anlässen umgehend an kompetente Ansprechpartner wenden.

Ich nehme den Menschen bewusst wahr und achte dabei auch auf mögliche Anzeichen von Vernachlässigung und Gewalt. Wenn ich Formen von Vernachlässigung und Gewalt vermute, wende ich mich umgehend an kompetente Ansprechpartner.