QR-Mitglied Anführungszeichen oben
Berufsbetreuung ist eine fachlich und persönlich anspruchsvolle Aufgabe. Sie erfordert eine umfassende Kompetenz und kontinuierliches berufliches Weiterlernen.
Mit dem Eintrag ins Qualitätsregister mache ich meine beruflichen Qualifikationen und Arbeitsweisen für jedermann sichtbar. Anführungszeichen unten
Rainer Althoff
FAQ  |  Kontakt  |  Impressum

Suche im Register

Amtsgerichte:
Umkreissuche (PLZ)
Namenssuche
Erweiterte Suche
Kontakt









Ihre Anfrage:


Foto Bader

Rechtliche Betreuungen
Sonja Bader

eingeschrieben im BdB-Qualitätsregister

Handstraße 82
51469 Bergisch Gladbach

Telefon: 02202-2512303
Telefax: 02202-2512304

E-Mail: bader.betreuungen@web.de


Zur Person

Alter:
57 Jahre

Ausbildung/Studium:
Arzthelferin
staatl. anerkannte Jugend- u. Heimerzieherin
Diplom Sozialpädagogin

Berufserfahrung:
Erzieherin in der Therapeutischen Jugendwohngruppe für Drogen- und Alkoholgefährdete Jugendliche
Verband bi-nationaler Familien- und Partnerschaften
Betreuung der Familien, Eltern-Kind-Gespräche, Krisenintervention
Sozialpädagogin in einer Elterninitiative mit Kindern im Alter von 1-4 Jahre
Sozialpädagogin bei der Brücke e. V., im Projekt: Jugendrichterliche Weisungen
Sozialpädagogin in der Waage e. V., im Bereich: Täter-Opfer-Ausgleich
Vereinsbetreuerin bei der Lebenshilfe NW e. V.

Zusatzqualifikationen:
  • Mediator/-in
  • Budgetassistent/-in

Sprachen:
  • englisch


Kontakt

Telefon:
02202-2512303

Telefax:
02202-2512304

E-Mail:
bader.betreuungen@web.de

Web:

Tätigkeit als Berufsbetreuerin

Tätigkeitsfelder:
  • Ehrenamtliche Betreuung
  • Verfahrenspflegschaften
  • Vormundschaften

Betreuungen seit:
Keine Angabe

Freie Kapazitäten:
Keine Angabe

Amtsgericht:
  • Amtsgericht Bergisch Gladbach, Schloßstraße 21
  • Amtsgericht Euskirchen, An der Vogelrute 55
  • Amtsgericht Köln, Luxemburger Straße 101
  • Amtsgericht Leverkusen, Gerichtsstraße 9

Leistungen:

 


Langjährige Berufserfahrung mit Menschen mit geistiger Behinderung und/oder mit psychischer Erkrankung, Demenz erkrankte Menschen sowie körperlich behinderte Menschen zählen zu meinen Klienten.
Ein wichtiges Kriterium meiner Arbeit ist es, das Selbstbestimmungsrecht meiner Klienten zu unterstützen.
Regelmäßigen persönlichen Kontakt zu meinen Betreuten halte ich für unerlässlich.
Werkstags bin ich ganztägig telefonisch zu erreichen und natürlich über Anrufbeantworter und E-Mail zu allen anderen Zeiten.
Mit der Kollegin Doris Alef arbeite ich intensiv zusammen. (regelmäßige Fallbesprechungen). Sie übernimmt gerichtlich bestellt meine Vertretung.
Teilnahme an Supervision, Fortbildung und Austausch mit KollegInnen halte ich für unerlässlich und wichtige Bestandteile meiner Arbeit.