QR-Mitglied Anführungszeichen oben
Im Qualitätsregister können Betroffene, die Angehörigen und zuständigen Sachbearbeiter Klarheit gewinnen, welches wissen-
schaftliche und pädagogische Wissen, welche berufliche Erfahrung und Qualifikation ein gesetzlicher Betreuer mitbringt, um die schwierige Lebenssituation der Betroffenen zu verbessern. Anführungszeichen unten
Gisela Donner
FAQ  |  Kontakt  |  Impressum

Suche im Register

Amtsgerichte:
Umkreissuche (PLZ)
Namenssuche
Erweiterte Suche
Kontakt









Ihre Anfrage:


Foto Schenk

Betreuungskanzlei Schenk
Horst Walter Schenk

eingeschrieben im BdB-Qualitätsregister

Paulusstraße 89
42929 Wermelskirchen

Telefon: 02196-2523
Telefax: 02196-8822283

E-Mail: horstschenk@online.de


Zur Person

Alter:
53 Jahre

Ausbildung/Studium:

Theologie- und Jurastudium


Zusatzqualifikationen:
  • Verfahrenspfleger/-in
  • Schuldnerberater/-in
  • Nachlasspfleger/-in
  • Immobilienmakler (IHK)

Sprachen:
  • französisch
  • englisch


Kontakt

Telefon:
02196-2523

Telefax:
02196-8822283

E-Mail:
horstschenk@online.de

Web:

Tätigkeit als Berufsbetreuer

Tätigkeitsfelder:
  • Nachlasspflegschaften / Nachlassverwaltung
  • Schuldnerberatung
  • Testamentsvollstreckungen
  • Verfahrenspflegschaften
  • Vorsorgevollmachten

Betreuungen seit:
Keine Angabe

Freie Kapazitäten:
Ja

Amtsgericht:
  • Amtsgericht Bergisch Gladbach, Schloßstraße 21
  • Amtsgericht Gummersbach, Moltkestraße 6+9
  • Amtsgericht Leverkusen, Gerichtsstraße 9
  • Amtsgericht Remscheid, Alleestraße 119
  • Amtsgericht Solingen, Goerdelerstraße 10
  • Amtsgericht Wermelskirchen, Telegrafenstraße 17
  • Amtsgericht Wipperfuerth, Gaulstraße 22
  • Amtsgericht Wuppertal, Eiland 4

Leistungen:
  • Freundliches Betreuungsbüro in bergischer Grünlage
  • Langjährige Berufspraxis
  • Regelmäßige Fortbildungen und kollegiale Beratung
  • Intensive Kooperation mit sozialen Hilfsdiensten
  • Regionale Tätigkeit: Oberbergischer Kreis, Rheinisch-Bergischer Kreis, Remscheid...
  • Vertretungsregelung für Krankheits- und Urlaubszeiten
  • Arbeitsphilosophie
    1. Förderung vorhandener Ressourcen
    2. Lösungsorientierte, unterstützende Begleitung
    3. (im Bedarfsfall) Stellvertretende Übernahme notwendiger Aufgaben
  • Schwerpunkte - Klientel
psychisch erkrankte und / oder suchtmittelabhängige Menschen